Barockkirchlein Eckarts

Kirchturm
Bildrechte: Evang.-Luth. Kirchengmeinde Bad Brückenau
Taufbecken
Bildrechte: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Bad Brückenau
Altar
Bildrechte: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Bad Brückenau

1425 wurde Eckarts noch zur Cent Brückenau gezählt und unterstand der fuldischen Probstei Thulba.

Im März 1439 kam es durch Tausch an die Herren von Thüngen zu Zeitlofs. Lehensherr blieb der Fürstabt zu Fulda.

1576/77 wurde die Gemeinde Eckarts evangelisch.

1754 wurde die gegenwärtige Kirche in Eckarts erbaut.

Die Kosten für das Mauerwerk wurde wahrscheinlich von den Freiherren von Thüngen getragen, daher auch ihr Wappen über dem Portal.

1776 erhielt Eckarts ihre erste Orgel.

Als die Kirche 1898 restauriert wurde, entdeckte man, beim Herausnehmen des Fussbodens, die Mauern einer sehr alten Marienkapelle.

Auf einer von den zwei Glocken fand man die Inschrift „ave Maria gracia“ und die Jahreszahl 1494.

Im Jahre 1898 musste die Gemeinde eine neue Orgel anschaffen, da die alte vom Wurm zerfressen und so defekt war, dass sie nicht mehr repariert werden konnte.

1899 stiftete die Baronesse von Münchhausen, die in Bad Brückenau zur Kur weilte, eine stilvolle Altar- und Kanzelbekleidung, samt einem Altarteppich.

2017 konnten zwei neue Glocken in Eckarts in einem ökumenischen Gottesdienst würdevoll geweiht werden.

Die nächsten Gottesdienste in Eckarts

Auswahl
Kategorie
Zielgruppe
Datum
Für Ihre Suchanfrage wurden keine Veranstaltungen gefunden.